Android 9.0 P sagt Notches den Kampf an

Android 9.0 P wird im August erwartet. Neben vielen weiteren Neuerungen, wird mit diesem Update auch den Notches der Kampf angesagt. Bei Notches handelt es sich um Display-Aussparungen, die sich bei vielen Geräten am oberen Displayrand befinden und beispielweise die Frontkamera beherbergen. Mit dem neusten Update werden nun verbindliche Richtilinien für Hersteller aufgestellt.

Notches sind Auskerbungen im Display. Oft wird eine Frontkamera darin verborgen, wobei ein populäres Beispiel das iPhone X darstellt. Das Problem: Eventuelle Statusleisten können kompliziert zu bedienen sein. Schließlich werden sie durch die „Notches“ teilweise verdeckt.

Google möchte deshalb nun mit Android 9.0 P einen Standard festlegen, der für alle Hersteller verbindlich ist. Eventuelle Statusleisten sollen so angepasst werden, dass diese bei Geräten mit und ohne Notch problemlos zu nutzen sind. Wird das Smartphone auf die breite Seite „gekippt“, beispielsweise um ein Foto zu machen, dann sollen rechts und links schwarze Balken erscheinen, die die eventuellen Probleme mit den Notches beseitigen.

Google hat dabei vorgesorgt. Bis zu zwei Notches sind laut Richtlinien pro Gerät erlaubt, wobei nur ein Notch pro Rahmen erlaubt ist. Android 9.0 P wird im August erscheinen. Erste sichere Update-Zusagen liegen unter anderem für die Lenovo Motorola G6-Serie, das Honor 10 / Honor View 10, die Oneplus-Geräte 3 bis 6, alle HTC U12 und U11-Varianten, sowie das Samsung Galaxy A6, S8 und S9 vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.