Coprensence: Neue Google-Service für Android und iOS

Offenbar arbeitet Google an Compresence, ein Service, der den Austausch von Dateien und Informationen aller Art zwischen Android- und iOS-Geräte ermöglichen soll.

Die mehrschichtige Kommunikation zwischen mobilen Android- und iOS-Endgeräten soll nach derzeitigen Angaben ähnlich wie beim bereits bekannten Android Beam ablaufen. Voraussetzung für ein einwandfreien Datensharing ist, dass sich beide mobilen Endgeräte im selben WiFi-Netzwerk aufhalten und zudem die gleichen Standortinformationen verwenden. Google führt an dieser Stelle seinen bereits unter Android-Nutzern etablierten „Whisper“-Service an. Dieser lässt sich mit Hilfe eines Chromecast-Sticks benutzen.

Der anonyme Tipp-Geber hatte diese Informationen gleichen mehreren Medien zugespielt. Dieser soll nach eigenen Angaben „vollen Zugriff“ auf eine späte Copresence-Version gehabt haben. Im Installation-Paket (APK) befanden sich demnach sogenannte XML-Definitionen für Einrichtungsprozesse sowie eine große Ansammlung von Bildern, welche in Abstrakter Form die Funktionsweise der neuen Software für den Betrachter visualisieren sollen.

Das Google tatsächlich an einem Service dieser Art arbeitet, belegen mehrere Dinge gleichzeitig: Das Unternehmen lies sich exakt diese Funktionalität patentieren. Darüber hinaus gibt es in der Entwicklerdokumentation des Chrome-Browsers schon jetzt eine Copresence API. Dieser Vermerk deutet eindeutig auf eine Kommunikation zwischen dem Browser und einem iOS- oder Android-Gerät hin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.