Cyanogen stellt „Kampf“ gegen Android ein

Die Entwickler von Cyanogen, eine Open-Souce-Alternative zu Android, gaben offiziell bekannt, dass zukünftig nicht mehr versuchen, Android den Rang abzulaufen. Vor rund drei Jahren startete Cyanogen als Startup und wollte Google auf dem Markt für Betriebssysteme herausfordern. Dabei konnte das Unternehmen den Nachrichtendienst Twitter für sich als Investor gewinnen.

Im Laufe der Zeit etablierten sich allerdings zahlreiche Einsparmaßnahmen. Am vergangenen Wochenende gaben die Verantwortlichen von Cyanogen nun endgültig bekannt, einen Schlussstrich unter das ambitionierte Projekt zu ziehen. Untätig bleiben die Entwickler allerdings nicht: Ein neues Projekt mit dem Namen „Lineage“ sei bereits begonnen worden.

Wie das Unternehmen weiter mitteilte, werden alle Sourcecodes von Cyanogen weiterhin im Netz zur Verfügung stehen. Zusätzliche Informationen gab es hierzu bislang nicht. Für Google bzw. Android selbst, galt Cyanogen zu keinem Zeitpunkt als ernstzunehmender Konkurrent. Auch zu dem einen oder anderen Fehler im Rahmen der Entwicklung und Verbreitung von Cyanogen wollte sich das einst vielversprechende Startup nicht näher äußern.

Kommentar verfassen