Dezember-Patchday für Android

Im Dezember 2016 schließt Google im Rahmen des Dezember-Patchdays nach eigenen Angaben insgesamt 74 Sicherheitslücken in Android. Elf davon stufe der Konzern als „kritisch“ mit hohem Gefährdungspotential ein.

Die mit „hoch“ und „mittel“ bewerteten Schwachstellen konnten es Angreifern bisher ermöglichen, Nutzerrechte zu erweitern und auf diese Weise einen Schadcode in das Betriebssystem einzuschleusen. Weitere Gefahren, wie zum Beispiel das plötzliche Beenden von wichtigen Diensten oder das Abgreifen persönlicher Informationen sollen mit den neuen Updates der Vergangenheit angehören.

Besitzer eines Samsung-, LG- oder Blackberry-Geräts müssen sich allerdings weiterhin in Geduld üben. Wann die entsprechenden Updates für die Smartphones veröffentlicht werden, ist bislang noch vollkommen unklar. Es wird vermutetet, dass die Aktualisierungen zeitnah bzw. in den kommenden Tagen als Installationspaket zur Verfügung gestellt werden.

Wie üblich, werden die Nutzer eines Android-Smartphones über eine verfügbare Aktualisierung automatisch informiert. Sollte eine solche Benachrichtigung ausbleiben, empfiehlt sich ein regelmäßiger Blick in den Support-Bereich von Google.

Kommentar verfassen