Programmierer portieren Android L für Nexus 4 Geräte

Offiziell gibt es Android L derzeit lediglich für das Nexus 5 sowie das Nexus 7 in der 2013er Version. Die XDA-Entwickler sykopompos und defconoi haben jetzt jedoch eine angepasste Version des aktuellen Quellcodes von Android L für das Nexus 4 veröffentlicht. Allerdings läuft die Beta-Version noch nicht fehlerfrei. Auch die mittlerweile nachgelieferte Beta 2 funktioniert noch nicht reibungslos. So berichten Nutzer, dass derzeit Datenverbindungen mit bestimmten Providern noch nicht möglich sein sollen. Außerdem startet das Smartphone neu sobald das Ladegerät an das Smartphone angeschlossen wird.

Custom Recovery ist erforderlich für Android L

Damit das Einspielen funktioniert muss ein Custom Recovery auf dem Gerät vorhanden sein. Weiterhin empfehlen die Entwickler vor dem Einspielen von Android L noch das Gerät auf den Werkzustand zurück zu setzen. Das Einspielen funktioniert dann ähnlich wie das einer Custom Rom. Android L soll im Herbst offiziell veröffentlicht werden. Die aktuelle Version hat auch noch auf den offiziellen Geräten Fehler produziert. So gibt es etwa Probleme bei Dropbox mit dem Start der App. Die neue Version soll sich perfekt an sämtliche Bildschirmgrößen anpassen. Dabei kommt eine Oberfläche namens Material Design zum Einsatz. Zudem gibt es einen neuen Stromsparmodus und insgesamt soll das System flüssiger und stabiler laufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.