China will Android und Windows durch eigene Betriebssystem ersetzen

In China ist der Computer- und Smartphonemarkt, wie in in anderen Ländern aufgeteilt: Desktop-PCs werden von Windows, Smartphones von Android beherrscht. Zunehmend stärker wird das Unbehagen der chinesischen Regierung über diese, seit Jahre anhaltenden Verhältnisse. Das Regime plant nur beide Betriebssysteme durch die Förderung eigener Software-Projekte zu ersetzen.

Aus einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters geht hervor, das ein hochrangiger Offizieller Chinas Informationen zum „COS“-Projekt (Chinas OS) preisgab und in diesem Zusammenhang für Oktober diesen Jahres ein Linux-basiertes Produkt erläuterte. Zunächst solle die Software für Desktops und anschließend etwas später für Android-Tablets und Android-Smartphones erscheinen.

Angesichts zahlloser NSA-Enthüllungen scheint sich der kommunistische Staat vor dem US-amerikanischen durch Google, Apple und Microsoft schützen zu wollen. Augenscheinlich die Entwicklungen des Klassenfeinds eine Bedrohung für Land, Leute und Kultur. Was aus dem eigenen China OS tatsächlich wird, bleibt abzuwarten. Experten schätzen, dass es ungefähr zwei Jahre dauern wird, bis das chinesische Betriebssystem flächendeckend einsatzbereit ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.