Neue Sicherheitsfunktionen in Android 5.0 Lollipop vorgestellt

Im Rahmen einer Telefonkonferenz hat Google einigen ausgesuchten Reportern die neuen Sicherheitsfunktionen von Android Lollipop 5.0 vorgestellt.

Adrian Ludwig, Lead Security Engineer, hob während des Gesprächs hervor, dass Google mit dem neuen Betriebssystem einen grundlegend anderen Ansatz etablieren möchte. So möchte der Konzern in Zukunft vermeiden, dass die Verantwortung beim Nutzer selbst liegt. Aus diesem Grund sollen eine Vielzahl von Einstellungen automatisch vorgenommen werden.

Nach Ansicht von Ludwig sei es für Durchschnittsnutzer unrealistisch, sich in vollem Umfang mit allen derzeit gängigen Sicherheitsaspekten bei Smartphones zu beschäftigen. Darüber hinaus geht Ludwig in seinen Ausführungen auf gestohlene Geräte ein, welche für den Smartphone-Besitzer das größte Sicherheitsproblem darstellen, da oftmals aus Bequemlichkeit keine Geräte-PIN oder ein Passwort vergeben wird. Android 5.0 Lollipop soll laut Google dieses Problem mit einer sogenannten Smart-Lock-Funktion lösen. Mit ihrer Hilfe sollen Android-Nutzer zusätzlich die Möglichkeit erhalten, per Bluetooth oder NFC ihr Gerät zu entsperren.

Bereits vor einiger Zeit war bekannt geworden, dass das neue Betriebssystem ab Werk grundsätzlich alle Daten auf einem Smartphone oder Tablet ab dem ersten Start verschlüsselt. Wer Lollipop allerdings auf einem älteren Gerät verwenden möchte, muss die Verschlüsselung eigenhändig aktivieren, so Ludwig weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.