Nokia stellt Android-Smartphone Normandy auf dem Mobile World Congress vor

Der Hersteller Nokia wird auf dem Mobile World Congress das Normandy, auch Nokia Asha X oder Nokia X vorstellen. Am

24. Februar 2014 soll das Smartphone mit integriertem Android-Betriebssystem seine Premiere auf der Messe feiern. Das Gerät wird jedoch eine stark modifizierte Version des Google-Systems beinhalten. So wird der Launcher unter anderem dem Design der Windows Phones angeglichen. Außerdem sollen sämtliche Google-Anwendungen aus dem System heraus fallen und durch Microsoft- sowie Nokia-Apps ersetzt werden. Auch einen eigenen App-Store soll es als Alternative zu dem entfernten Play-Store geben.

Nokia Asha X wird technisch dem Lumia 520 entsprechen

Laut dem Wall Street Journal, welches die Neuigkeiten rund um die Vorstellung auf dem Mobile World Congress veröffentlichte, soll das Gerät technisch auf dem Stand des Nokia Lumia 520 sein und preislich im unteren Segment angesiedelt werden. Das heißt es wird vermutlich einen Dual-Core Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1 Gigahertz sowie 512 Megabyte RAM enthalten. Der Bildschirm soll 4 Zoll groß sein und eine Auflösung von 854 x 480 Pixeln bieten. Der interne Speicher, der mit 4 Gigabyte bemessen ist, soll durch Micro SD Karten erweitert werden können. Mit dem Gerät wollen sich Microsoft und Nokia im unteren Preissegment besser positionieren. Die Lumia-Reihe soll dagegen eher in den oberen Ligen spielen und mit High-End Smartphones wie dem iPhone konkurrieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.