"Powered by Android" muss jetzt auf dem Startbildschirm angezeigt werden

Android ist ein sehr anpassbares und deswegen für viele Hersteller von Smartphones spannendes System. Doch Google will offenbar, dass Nutzer jetzt mitbekommen, welches System hinter dem Erfolg steckt.

Deswegen hat Google jetzt für die Google Mobile Services einen aktualisierten Lizenzvertrag veröffentlicht. Dabei werden Hersteller, so schreibt es die Seite Geek.com, dazu verpflichtet beim Start des Systems einen Startbildschirm mit den Worten „Powered by Android“ einzublenden. Auch das Android-Logo ist auf diesem Bildschirm zu sehen.

Android-Logo muss nicht im Vordergrund stehen

Was jedoch sehr interessant ist: Das Android-Logo muss nicht an einer bestimmten Stelle platziert werden, sondern kann beliebig verschoben werden. So können Hersteller weiterhin ihr eigenes Logo in der Mitte und in voller Größe platzieren. Als Logo schreibt Google das klassische Android-Logo vor, welches unter anderem schon beim G1 eingesetzt wurde. Auf den letzten Produktpräsentationen von HTC und Samsung war „Powered by Android“ auf den Startbildschirmen bereits zu sehen. Google soll den Weg angeblich gegangen sein, weil viele User nicht mitbekommen haben, dass unter den mittlerweile sehr angepassten Oberflächen das hauseigene mobile Android-System läuft. Daher kommt es oft zu Verwechslungen. Der Suchmaschinen-Gigant befürchtet so zum Beispiel, dass Nutzer ein Nachfolgemodell der selben Serie mit einem anderen Betriebssystem kaufen, weil sie nicht wissen dass vorher Android darauf lief.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.