Amazon schließt kostenlose Underground Apps

Der weltgrößte Online-Versandhandel Amazon hat sich laut neuesten Meldungen dazu entschlossen, den Bereich „Actually Free“ zu schließen. Dieser enthielt ausgewählte Apps für Android-Geräte zum kostenlosen Download bereit. Alle Anschein nach sind die hierzu getroffenen Planungen jedoch langfristig ausgelegt: Erst Ende 2018 will Amazon seinen App Shop anpassen und „Acutally Free“ einstampfen. Ab Sommer 2017 haben Nutzer von Android-Smartphones und -Tablets allerdings keine Möglichkeit mehr, auf den Gratis-Store zuzugreifen. Heruntergeladene Apps lassen sich nach wie vor uneingeschränkt nutzen.

Besitzer eines Amazon-Fire-Tablets genießen indes leichte Vorzüge und können in den kommenden eineinhalb Jahren uneingeschränkt das Angebot des Stores für ihre Zwecke in Anspruch nehmen. Entwickler auf der ganzen Welt erhielten bereits vorab eine separate Meldung zu den Vorhaben von Amazon. Kritik oder gar Beschwerden blieben bislang weitestgehend aus. Ob und wie der Online-Versandhändler in Zukunft attraktive Alternativen schaffen möchte, ist bislang nicht bekannt. Sicher ist jedoch, dass es in den kommenden Monaten mit hohes Wahrscheinlichkeit einige Veränderungen geben wird.

Kommentar verfassen