Android-Patchday: Zahlreiche Optimierungen und Verbesserungen

Das neueste Android-Update soll unter anderem die Absturzprobleme bei Pixel-Smartphones beheben. Google hat nun damit begonnen, die neuen Patches für sein Betriebssystem auszurollen. Das Update selbst ist auf den 5. Juni datiert und behebt neben einigen kleinen Fehlern, kritische Sicherheitslücken schließen und Totalabstürze verhindern.

Die entdeckten Sicherheitslücken verteilen sich von Android Kitkat bis zu den aktuellsten Versionen des beliebten Betriebssystems. Anfällige Stellen, wie zum Beispiel DoS-Attacken oder das Kapern des Systems mittels Zugriff aus der Ferne, sollen mit Hilfe des Patches für immer unterbunden werden. Insgesamt haben die Entwickler bei Google 29 Schwachstellen als „kritisch“ bewertet. Weitere 44 Lücken wurden als „hoch“ eingestuft.

Aus so genannten Referenzgründen wurden von Google eine Lecks bei Qualcomm-Komponenten aufgeführt. Diese sind allerdings bereits seit einiger Zeit behoben. Ein Großteil des Patches befasst sich darüber hinaus mit verschiedenen Hardwarekomponenten und nicht ausschließlich mit der Android-Software. Vor diesem Hintergrund profitieren also nicht alle Geräte in gleichem Umfang von den Optimierungen bzw. Verbesserungen.

Kommentar verfassen