Wozniak rät Apple zum Android-iPhone

Wozniak rät, als ursprünglicher Mitbegründer des Unternehmens mit dem Apfel, dem Konzern aus Cupertino zur Entwicklung eines iPhone mit Android-Betriebssystem. Mit dieser überraschenden Aussage überraschte er auf einer spanischen Messe.

Zweigleisig zum Erfolg
Bereits viele Apple-Kunden sind seit einiger Zeit verägert darüber, dass das iOS-Betreibssystem nur mit anderen Apple-Geräten kompatibel ist. Steve Wozniak kennt, als ehemaliger Mitbegründer, Apple sehr gut und rät zum Umdenken.

Allerdings rät er die gut funktionierende iOS-Software nicht gänzlich fallen zu lassen. Auf iPod, iPad und iPhone funktionieren die iOS Anwendungen tadellos. Allerdings solle man die Android-Software im günstigeren Produktsegment ebenfalls einführen. Dadurch könnte das Unternehmen mit dem angebissenen Apfel aus Cupertino mit dem offenen Betriebssytem eine noch größere Kundschaft für sich gewinnen. Die Modelle aus dem oberen Preissegment könnten weiterhin mit dem iOS-Betreibssystem ausgeliefert werden.

Insbesondere die Sprachsteuerung könnte als Argument dienen
Nach der Meinung von Wozniak entscheiden sich potenzielle Kunden eher aufgrund von eigenen Erfahrungen oder denen aus dem eigenen Bekanntenkreis. Objektive Testergebnisse würden weniger zur Kaufentscheidung beitragen. Er selbst präferiere das Android-System gegenüber der Apple-internen iOs-Lösung. Android verfügt über eine komfortable Sprachsteuerung, welche bei Apple-Geräten noch immer nicht eingeführt wurde. Ob sich Apple-User von den Worten des Konzern-Mitbegründers Wozniak beeinflussen lassen bleibt abzuwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.