Erste Programmierschnittstellen für Android Auto veröffentlicht

Mit der Veröffentlichung erster Programmierschnittstellen erlaubt es Google Entwicklern, umfangreiche Programme sowie Apps für Android Auto selbst zu erstellen.

Das für Fahrzeuge optimierte Betriebssystem wurde im vergangenen Juni auf der Entwicklerkonferenz I/O der Öffentlichkeit präsentiert. Seither warteten Programmierer auf der ganzen Welt auf weitere Neuigkeiten zu Android Auto. Googles Product Manager Daniel Holle hat nun in einem Blogeintrag geschrieben, dass Nutzer eine „einfache“ Möglichkeit erhalten sollen, ihr Android-Gerät mit dem eigenen Fahrzeug zu verbinden und auf diese Weise den Fahrkomfort zu erhöhen.

Mit den freigegebenen UX-Richtlinien sowie APIs sei es für Entwickler ab sofort ein leichtes, Nutzern ausschließlich die Informationen zu geben, die sie beim Fahren tatsächlich benötigen. Der Product Manager erläutert weiter, dass Entwickler beispielsweise Android-5.0-Apps durch geringe Anpassungen für die Verwendung in Fahrzeugen anpassen können. Alle Programme lassen sich darüber unabhängig von der fahrzeugspezifischen Hardware einsetzen. Aufgrund dieser universellen Eigenschaft dürften die neuen Schnittstellen für Android Auto ebenfalls großen Anklang bei den Automobilherstellern finden.

Mehr unter http://www.android.com/auto/ und http://developer.android.com/auto/index.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.