Im Test bei Adblock plus – Webbrowser für Android

Für viele stellt der Werbeblocker Adblock Plus ein unverzichtbares Instrumenent bei der Arbeit am Computer dar. Nun wollen die Hersteller des Programms in die Bereiche Smartphone und Tablets eindringen. Dort sollen Anwender ebenfalls die Möglichkeit erhalten, bei Bedarf störende Werbeeinblendungen unterbinden zu können. Daher präsentiert das Unternehmen nun seinen eigenen Browser.

Adblock plus als Online-Werbeblocker ist umstritten. Doch nun beschäftigt sich das Unternehmen mit der Entwicklung von einem Browser. Beim Aufrufen von Webseiten soll es zu einer Blockierung von störender Werbung kommen. Dies war am Mittwoch einer Ankündigung des Unternehmens zu entnehmen. Bei Anzeigen mit einer als nicht störend festgelegten Einstufung erfolgt keine Blockierung.

Als Grundgerüst setzt das Unternehmen auf die Browser-Version Firefox für Android. Dabei kommt es seitens des Browsers zu einer Unterstützung von Erweiterungen wie Adblock Plus. Allerdings kam es zu Störungen bei einer anderen App. Dies führte zur Entfernung des Programms aus dem Playstore. Zurzeit ist bei den Arbeiten an dem Browser das Beta-Stadium erreicht.

Die Vorzüge werden anhand einer Studie deutlich, laut der fast die Hälfte aller Bannerklicks versehentlich erfolgt. Eine Blockierung bietet den Vorteil, dass sich die Laufzeit des Akkus verlängert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.