Unvollständige Bild-in-Bild-Funktion von Google bestätigt

Lange hat sich Google nicht zur Bild-in-Bild-Funktion für Android 8.0 Oreo geäußert. Nun hat das Unternehmen zugegeben, dass das Feature noch nicht für alle Apps voll funktionsfähig ist. Weiter heißt es, dass erst in den kommenden mit einer Verbesserung zu rechnen ist.

Eine der wichtigsten Funktionen in Android 8.0 arbeitet demnach noch nicht so, wie es sowohl von Google als auch von den Nutzern erwartet wird. Im Android-Produktforum hat der US-Konzern offiziell eingestanden, dass der Bild-in-Bild-Modus mit Google Maps nicht funktioniert. In ein paar Wochen soll die App ein entsprechendes Update erhalten, um das Feature unter der neuen Android-Version einsetzen zu können.

Einige durchgeführte Tests von unabhängigen Testern haben ergeben, dass Android 8.0 viele unfertige Funktionen besitzt. Dieser Umstand führte kurz der Veröffentlichung des Betriebssystems für mobile Endgeräte zu heftiger Kritik von der Android-Community weltweit. Weitere Apps, wie zum Beispiel Google Play Movies sowie Youtube sollten ebenfalls die Bild-in-Bild-Funktion nutzen können. Wie sich zeigt, müssen die Google-Entwickler auch bei diesen Anwendungen deutlich nachbessern. Zu welchem Zeitpunkt entsprechende Update für die jeweiligen Apps erscheint, lässt Google vollkommen offen. Solch eine Situation sorgt selbstverständlich für jede Menge Spekulationen und weitere Kritik.

Kommentar verfassen