Fast Pair für einfachere Bluetooth-Verbindungen

Eine neue Android-Funktion mit der Bezeichnung Fast Pair soll in Zukunft das Koppeln von Bluetooth-Geräten unter Android sowohl sicherer machen als auch erheblich vereinfachen. Aktuell gilt die Einrichtung einer Bluetooth-Verbindung unter Android als mühselig.

Zunächst müssen Anwender einen kompatiblen Bluetooth-Sender suchen und im Anschluss die Verbindung manuell bestätigen. Durch Fast Pair möchte Google diesen Prozess erheblich vereinfachen. So soll bereits beim Einschalten eines in der Nähe befindlichen Bluetooth-Geräts eine automatische Erkennung auf dem Android-Smartphone durchgeführt werden.

Aktuell unterstützen die kabellosen Kopfhörer „Google Pixel Buds“ sowie „Libratone Q Adapt On-Ear“ die Fast-Pair-Technologie. Grundvoraussetzung für die Nutzung der automatisierten Bluetooth-Erkennung ist Android 6.0 (Marshmallow) sowie Google Play Service mit Version 11.7. Laut Google hat das Rollout auf die entsprechenden Android-Geräte bereits begonnen.

Das Aufspüren geeigneter Bluetooth-Geräte erfolgt über Bluetooth Low Energy (BLE). Für den automatischen Suchlauf müssen auf dem Android-Gerät sowohl Bluetooth als auch die Ortungsdienste aktiviert sein. Über eine Internetverbindung besorgt sich das Smartphone den jeweiligen Namen eines Bluetooth-Geräts. Ein passendes Fotos sowie eine eventuell verfügbare Companion-App werden ebenfalls von Android automatisch installiert.

Kommentar verfassen