Google verspricht schnellere Update mit Android 8.0 O

Mit „Project Treble“ sowie Android 8.0 O will Google in Zukunft für alle Anwender schneller Update zur Verfügung stellen als es bisher der Fall war. Laut Google selbst sei das aktuelle Projekt die „bisher größte Veränderung an der Systemarchitektur“ des Betriebssystems.

Nutzer, die kein Smartphone von Google besitzen, erhalten Android-Updates mit einer enormen Zeitverzögerung. Ob überhaupt und wann eine neue Version des Betriebssystems zur Verfügung gestellt wird, hängt in erster Linie sowohl vom Treiberlieferanten für Chipsätze als auch vom Smartphone-Hersteller selbst ab. Darüber hinaus unterliegt die Freigabe jeder neuen Android-Version einem zeitintensiven Zertifizierungsprozess. Ist das jeweilige Smartphone-Modell an einen Provider gekoppelt, muss diese ebenso Tests sowie die eine oder andere Änderung durchführen.

Das aktuelle Google-Projekt soll ein wesentlicher Bestandteil von Android 8.0 O sein und bei der kommenden Konferenz für Entwickler Google I/O offiziell vorgestellt werden. Mit der Veröffentlichung von Android 8.0 O rechnen Beobachter der Branche im Herbst 2017.

Kommentar verfassen