Schlimmere Bugs mit Android 4.4.3

Das Erscheinen der neuen Android-Version sollte eigentlich eher Probleme von 4.4.2 beheben, anstatt diese zu verschlimmern. Wenige Tage nach der Veröffentlichung von 4.4.3 für die Nexus-Reihe sieht es jetzt so aus, als ob die Bugs durch das Update nicht weniger geworden sind.

Während die verschiedenen Nexus-Geräte unter ihren individuellen Bugs und Problemen leiden, haben sie wenige Tage nach 4.4.3 eines gemeinsam: die neue KitKat-Version hat keine bestehenden Schwierigkeiten behoben, sondern offenbar eine Vielzahl neuer geschaffen. Am Stärksten ist das Nexus 5 mit Problemen bei WiFi-Verbindungen und heftigen Lags in der allgemeinen Performance betroffen. Das Nexus 4 leidet ebenfalls unter Problemen mit Drahtlosnetzwerken und der Auto-Anpassung von Helligkeit, sowie zufälligen Neustarts des Geräts. Die beiden Tablets Nexus 7 und 10 haben in der aktuellen Version Probleme mit stark erhöhtem Batterieverbrauch.

In Kürze soll 4.4.3 für das Galaxy S4 und S5 von Samsung verfügbar sein, doch in Anbetracht der aktuellen Situationen ist das Android-Update alles andere als ratsam. Kleinere Bugs bei der neuen Version eines Betriebssystems sind üblich, doch wenn 4.4.3 selbst auf der Nexus-Reihe, die auf Android maßgeschneidert ist, dieses Ausmaß an Fehlern erzeugt, ist der Effekt auf andere Geräte bedenklich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.