Huawei droht Verlust der Android-Lizenz

Die Marktdominanz von Android und iOS ist derart mächtig, dass sich Hersteller von Mobilfunkgeräten seit Jahren mit einem Plan B beschäftigen, wenn etwa Android aus irgendeinem Grund eines Tages von der Bildfläche verschwindet. Huawei hat nun verraten, dass die Entwickler bereits seit rund sechs Jahren an einem eigenen Betriebssystem für Mobilfunkgeräte arbeiten.

Trotz der Einsparung hoher Entwicklungskosten bemängeln die Hersteller seit jeher die mangelnde Kontrolle über das Android-Betriebssystem. Mit Weitsicht hat Huaweis deshalb bereits vor einigen Jahren mit der Entwicklung eines eigenen Betriebssystems gesorgt, welche nach Angaben des Unternehmens keinesfalls als Konkurrenz-Produkt anzusehen ist und aller Wahrscheinlichkeit nach noch eine ganze Weil unter Verschluss bleiben wird.

Bekannt ist jedoch, dass Huawei ein Entzug der Android-Lizenz droht und somit keine von Google zertifizierten Geräte auf den Markt bringen könnte. Weshalb der Smartphone-Hersteller auf den Einsatz einer unlizenzierten Android-Version verzichtet, ist bislang nicht bekannt. Wie weit die Entwicklung des Huawei-Betriebssystems fortgeschritten ist, ist bislang ungewiss.

Experten vermuten im Ausbleiben eines marktreifen Betriebssystems aufgrund mangelnder Apps. Auch hier würde es einige Jahre dauern, bis die Anzahl an verfügbaren Apps attraktiv für die Nutzer von Huawei-Geräte wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .