Samsung startet Rollout von Android 6.0.1 für Galaxy S6 und S6 Edge

Vor rund acht Wochen begann Google mit der weltweiten Auslieferung von Android 6.0.1. Nun hat sich Samsung dazu entschlossen, seine Smartphone-Flaggschiffe Galaxy S6 und S6 Edge mit dem aktuellen Android-Update zu bestücken.

Wie das Online-News-Portal Sammobile berichtet, hat der südkoreanische Konzern auf dem Heimatmarkt mit dem ausrollen des Marshmallow-Updates begonnen. Zuvor inoffiziell veröffentlichte Update-Pläne, welche unter anderem angeblich die beiden Phablets Galaxy S6 edge+ sowie Galaxy Note 5 vorsahen, werden seitens Samsung in diesem Fall nicht bestätigt. Bewahrheitet haben sich lediglich die Gerüchte über das S6 sowie S6 Edge: Deren Aktualisierung wurde für Februar 2016 vermutet.

Ob das Rollout für weitere Endgeräte der Südkoreaner geplant ist, ist unbekannt. Experten gehen jedoch davon aus, dass die entsprechenden Aktualisierungen für das S6 edge + sowie das Galaxy Note 5 nicht mehr lange auf sich warten lassen dürften. Deutschland könnte in diesem Zusammenhang zu den nächsten Regionen gehören, die Samsung mit dem Android-Update bedient. Wie der südkoreanische Konzern mitteilte, wird es keine offizielle Ankündigung für Android 6.0.1. Es muss also auf die Rückmeldung von Nutzern gewartet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.